NEUIGKEITEN AUS DER MITTE


Sprintcup 2024

Beim diesjährigen Sprintcup haben mehrere Schüler aus der Abteilung Falkstraße am finalen Wettbewerb im Leichtathletikstadion Duisburg teilgenommen. Dabei wurde in mehreren 75m- Läufen ermittelt, wer der schnellste Schüler und die schnellste Schülerin der Klassen 5 und 6 in Duisburg sind. 

 

Aus unserer Schule waren aus der Stufe fünf: Naomi Illinger, Valentina Oppong, Osmond Sufiev und Kerem Kürekci dabei und für die Stufe sechs Jona Muslija, Jounis Groß und Mavis Collins. 

 

Durch tolle Ergebnisse konnten sich Valentina, Osmond, Kerem, Jona und Mavis für die Zwischenläufe qualifizieren. 

 

Im Finale setzte sich Mavis Collins durch und ist nun der schnellste Schüler der Jahrgangsstufe sechs in Duisburg!!! 

 

Im anschließenden Staffellauf holten Naomi, Valentina, Kerem und Osmond den vierten Platz!

Die GDM gratuliert allen Teilnehmern. Wir sind stolz auf euch!!

Die Ergebnisse im Einzelnen:   

 

Naomi Illiger im Vorlauf 12,81 Sekunden, 

 

Valentina Oppong im Vorlauf 12,27 und im Zwischenlauf 12,46 Sekunden

 

Osmond Sufiev im Vorlauf 11,51 und im Zwischenlauf 11,73 Sekunden

 

Kerem Kürekci im Vorlauf 11,49 und im Zwischenlauf 11,77 Sekunden

 

Jona Muslija im Vorlauf 12,96 und im Zwischenlauf 12,56 Sekunden

 

Jounis Groß im Vorlauf 11,74 Sekunden und 

 

Mavis Collins im Vorlauf 10,96, Zwischenlauf 10,81 und im Finale: 10,84 Sekunden


Latinum an der GDM 2024

Salvete discipuli!

 

Am Montag, den 17.06.2024, haben Laura, Miriam und Erdem aus der Q2 neben ihrem Abitur auch ihr Latinum erlangt!

 

Herzlichen Glückwunsch zu Eurer Leistung!! Durch Eure zusätzliche Arbeit und Eure Hingabe für das Fach Latein, das man in der 10. Klasse wählen kann, habt ihr eine weitere Qualifikation, die für einige Studienfächer eine Zugangsvoraussetzung ist, bereits erreicht. Ich wünsche Euch sowohl für Eure berufliche, als auch für Eure private Zukunft alles Gute! Valete.


Kooperation mit der Sportfakultät der Ruhr-Universität Bochum

Ab dem Schuljahr 2024/2025 startet die Gesamtschule Duisburg-Mitte eine wegweisende Kooperation mit der Sportfakultät der Ruhr-Universität Bochum, Fachbereich Sportpädagogik. Diese Zusammenarbeit zielt darauf ab, den Sportunterricht an unserer Schule auf ein neues Niveau zu heben und umfasst drei zentrale Handlungsfelder:

 

1. Wertevermittlung im Sportunterricht

Im Fokus steht die Förderung sozialer Kompetenzen und ethischer Werte durch sportliche Aktivitäten. Gemeinsam mit den Expertinnen und Experten der Ruhr-Universität Bochum werden wir Konzepte erproben und verankern, die u.a. Teamgeist, Fairness, Respekt und Verantwortungsbewusstsein stärken. Dies soll nicht nur den sportlichen, sondern auch den persönlichen und sozialen Entwicklungsprozess unserer Schülerinnen und Schüler fördern.

 

2. Individuelle Leistungsbewertung

Ein weiteres zentrales Anliegen ist die differenzierte und gerechte Leistungsbewertung im Sportunterricht. Mit Unterstützung des Fachbereichs Sportpädagogik werden wir neue Bewertungsmethoden erproben und anwenden, die die individuellen Stärken und Entwicklungsbedarfe der Schülerinnen und Schüler besser berücksichtigen sollen. Ziel ist es, eine motivierende Lernumgebung zu schaffen, in der jeder Einzelne sein Potenzial optimal entfalten kann.

 

3. Digitalisierung im Sportunterricht

Die Digitalisierung bietet vielfältige Möglichkeiten, den Sportunterricht innovativer und effektiver zu gestalten. In Zusammenarbeit mit der Ruhr-Universität Bochum werden wir digitale Tools und Medien in unseren Unterricht integrieren, um Unterricht und Feedback zu optimieren. Dies beinhaltet unter anderem den Einsatz von Fitness-Apps, Videoanalysen und Online-Plattformen für die individuelle Bewegungsplanung und -dokumentation.

 

Wir freuen uns auf diese spannende Kooperation und sind überzeugt, dass sie einen bedeutenden Beitrag zur Weiterentwicklung unseres Sportunterrichts leisten wird. Gemeinsam mit der Sportfakultät der Ruhr-Universität Bochum werden wir neue Wege beschreiten um unsere Schülerinnen und Schüler bestmöglich auf ihrem sportlichen und persönlichen Weg zu begleiten.


Unsere Schule engagiert sich für die Umwelt!

Am 5. Juni 2024 nahm die Klasse 6a unserer Schule aktiv am Welttag der Umwelt teil und unterstützte die besondere Aktion der UNICEF Arbeitsgruppe Essen. Dabei hatten die Teilnehmer nicht nur die Gelegenheit, einen Baum zu pflanzen, sondern auch ein Bewusstsein für den Umweltschutz zu schaffen. Gemeinsam setzten wir ein starkes Zeichen für den Umweltschutz und die Erhaltung unserer Natur.


Exkursionstag der Fächer Religion und Praktische Philosophie

Am 13.6.2024 führten alle Religions- und Praktische Philosophiekurse an der Pappenstraße erstmalig einen gemeinsamen Exursonstag durch.

Dazu konnten die Schüler*innen sich im Voraus fachübergreifend als Exkursionsziel den Hindu-Tempel in Hamm, das Neandertal Museum oder den Kölner Dom auswählen.

 

Eine der größten hinduistischen Gemeinden außerhalb Indiens

Glücklicherweise waren der Hinduismus und der berümte Tempel in Hamm im Unterricht bereits in der Theorie intensiv besprochen worden, denn aufgrund spontaner Zugausfälle musste der praktische Teil leider ausfallen. Trotz der Enttäuschung konnte schnell eine Alternative gefunden werden und so schlossen sich die Hinduismus-Expert*innen kurzerhand der Gruppe an, die sich für eine Führung durch den Kölner Dom entschieden hatte.

 

Einblick in die kulturellen und religiösen Hintergründe des UNESCO-Weltkulturerbes

Die Zugfahrt nach Köln verlief fast planmäßig und bei strahlendem Sonnenschein leuchteten auch die zahlreichen Fenster im Innenraum des Doms in bunten Farben. Die religiöse, kulturelle und politische Bedeutung des Ortes wurde uns auch durch die Betrachtung dieser Fensterbilder aus verschiedenen Epochen nahegebracht. An einem so mühevoll und imposant errichteten Ort mehr über Reliquienverehrung und Pilgerreisen aus aller Welt, aber auch über Fußballgottesdienste und lokale Kölner Bräuche zu erfahren, hat die Geschichte des auwerkes und den Glauben vieler Menschen auf ganz besondere Weise erfahrbar gemacht.

 

Schöpfungsglaube trifft Evolutionstheorie

Eine andere Schülergruppe besuchte das Neanderthal Museum. Bei der Führung wurden uns Forschungsergebnisse über die Neanderthaler präsentiert und wir durften uns einige Rekonstruktionen und Bilder anschauen. Es dauerte eine Weile, bis das menschliche Gehirn vollständig entwickelt war, viele Sachen, die wir Menschen heute benutzen (bsp. Werkzeuge) stammen aber schon aus der Zeit der Neandertaler. 

Zudem haben wir erfahren, dass es in der Kulturgeschichte des Menschen viele Methoden gibt, wie man die Toten verabschiedet.

Wir konnten sehr viele neue und auch interessante Informationen mitnehmen. Unsere Exkursion zum Neanderthaler Museum hat sich auf jeden Fall gelohnt. 


Bericht über die Juniorwahl zur Europawahl an der Gesamtschule Duisburg-Mitte

An der Gesamtschule Duisburg-Mitte fand bis zum 06.06.2024 die Juniorwahl zur Europawahl 2024 statt, an der insgesamt 217 Schülerinnen und Schüler von der 8. Klasse bis zur Q1 teilnahmen. Die Wahlbeteiligung war hoch und lag bei 82,28 %. Die hohe Beteiligung zeigt das starke Interesse der Jugendlichen an politischen Prozessen und europäischer Politik.

 

Die Ergebnisse der Juniorwahl werden am Sonntag, den 09.06.2024, auf der Website juniorwahl.de veröffentlicht. Diese vorgezogene Wahl bot den Schülerinnen und Schülern eine wertvolle Gelegenheit, Demokratie aktiv zu erleben und sich auf ihre zukünftige Teilnahme an echten Wahlen vorzubereiten. Dies belegen auch einige Rückmeldungen unserer Schülerinnen und Schüler:

 

"Die Juniorwahl fand ich gut und hilfreich. Ich hatte das Gefühl etwas sinnvolles für später gelernt zu haben." Schüler der Sekundarstufe I.

 

"Ich fand es super, weil ich auch einmal sehen wollte, wie sowas geht und wollte auch einmal wählen gehen." Schülerin der Sekundarstufe I.

 

"Ich war etwas nervös, weiß aber jetzt was man bei einer Europawahl wählt und welche Themen in Europa besprochen werden." Schüler der Sekundarstufe I.

 

"Die Juniorwahl hat mir geholfen, mich intensiver mit den einzelnen Parteien und ihren Programmen auseinanderzusetzen. Ich fühle mich jetzt besser informiert." Schülerin der Sekundarstufe II."

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

© Juniorwahl 2024


Projektarbeit  der 6b - Fabeln verfilmen

Im Zuge der Projektarbeit zum Thema "Fabeln" im Deutschunterricht der 6b, haben die SchülerInnen bekannten  Fabeln neues Leben eingehaucht, indem sie von ihnen neu verfilmt wurden. Dabei haben alle Gruppen tolle und kreative Filme erstellt. Ein Beispiel dafür kann man im folgenden Video sehen: 


Elternpraktikum an der Gesamtschule Duisburg Mitte

Elternpraktikum…wie jetzt?

 

In der Gesamtschule Duisburg Mitte stehen die Schülerinnen und Schüler des von ihnen gewählten Faches Pädagogik/ Erziehungswissenschaften vom 08.04.-19.04.2024 vor einer spannenden Aufgabe. Dem Elternpraktikum der Stadt Duisburg. Sie erhalten einen Babysimulator, welchen Sie umsorgen müssen. Hierbei werden die Schülerinnen in Paare bzw. Trios eingeteilt, wie in einer richtigen Familie und müssen sich rund um die Uhr um einen Babysimulator kümmern. Darüber hinaus nehmen Sie an einem Rahmenprogramm des Deutschen Roten Kreuzes und des Jugendamtes Duisburg teil, das zur Prävention von Schütteltraumata bei Babys ins Leben gerufen wurde.  

 

Die Schülerinnen bekommen abschließend ein Zertifikat des Jugendamtes, das ihnen als weitere Qualifikation auf ihrem Weg in die Arbeitswelt dienen kann. 

 

Die Gesamtschule Duisburg und hier besonders ihre Lehrerin Frau Dietzel-Wallner würden sich über Unterstützung des näheren Umfeldes freuen. Ihr Apell lautet: „Wenn Sie in der nächsten Woche einige junge „Muttis“ oder junge „Pappis“ mit „Babypuppen“ sehen, seien Sie gerne aufgeschlossen und sehen Sie bitte über den einen oder anderen „Schrei“ hinweg, die Mädels und Jungs tun ihr Bestes.“


Die Oberstufe hat zur Vernissage „Druckkunst“ in der Ruhr Gallery Mülheim eingeladen

Vielen Dank für euren Besuch.......

 

Ein wunderbares Wochenende der „Druckkunst“ geht zu Ende und wir bedanken uns für die zahlreichen BesucherInnen, die guten Gespräche über die Druckkunst und unsere Sehnsuchtsorte! Vielen Dank auch an die Ruhr Gallery Mülheim und die KuratorInnen und KünstlerInnen Lukas Benedikt Schmidt und Anna Kaiser, die uns mit unserer Ausstellung „Sehnsuchtsorte“ eingeladen haben gemeinsam unsere Werke zu präsentieren.

 

Besonders freut es uns, dass insgesamt 24 Arbeiten von uns käuflich erworben wurden und nun hoffentlich viel Freude an einem neuen Ort bereiten werden. Unter diesem Link findet ihr den Zeitungsartikel zur Eröffnung. 

 

Viel Spaß beim Lesen

Eure Kunstkurse der Sek II


40 Jahre GDM - Bundestagspräsidentin Bärbel Bas als Geburtstagsgast

Zum Auftakt in das Jahr des 40-jährigen Bestehens unserer Gesamtschule Mitte war Bundestagspräsidentin Bärbel Bas in der Aula der Falkstraße zu Gast. Im „Wohnzimmer“ unserer Schule stellte sie sich zahlreichen spannenden Fragen der Schülerinnen und Schüler aus allen Jahrgangsstufen in einem „Couch-Gespräch“. Dabei war ihre Botschaft an die Schule und darüber hinaus: „Wir haben alle gemeinsam die Verantwortung, trotz aller Probleme einen Weg zu finden, wie wir friedlich miteinander leben können.“ Damit traf sie genau den Nerv aller Anwesenden, denn genau dafür will die GDM auch in den nächsten 40 Jahren einstehen.

 

Auf der Bühne – gemeinsam mit ausgewählten Vertreterinnen und Vertretern der Schülerschaft – präsentierte sich die gebürtige Duisburgerin und Bundestagsabgeordnete für Duisburg sehr zugewandt und offen, und sie beantwortete jede interessierte Frage äußerst ehrlich und verständlich. Auch sie habe „nicht für alle Probleme einfache Antworten“. Das behaupteten lediglich Populisten und Extremisten mit ihren Parolen. Entschieden trat sie dafür ein, dass Duisburg und Deutschland bunt und vielfältig bleiben und das auch zeigen müssen. Sie sei vor dem Hintergrund der Geschichte unseres Landes „stolz, dass wir ein Recht auf Asyl haben und den Menschen Freiheiten bieten, die sie in ihrer Heimat nicht haben“. Sie nahm dabei kein Blatt vor den Mund, als sie zum Beispiel den Tod des russischen Oppositionellen Alexej Nawalny als „Mord durch Putin“ bezeichnete. 

 

Darüber hinaus konnte die Schulgemeinde auch einige persönliche Einblicke in das Leben der „zweiten Frau des Landes“ erhalten. Ihre wenige Freizeit verbringe sie gerne auf dem Motorrad, beim Fußball (sie war schließlich selbst lange aktiv und ist weiterhin Fan der MSV-Frauen) oder auf ein Bier mit Freunden. Berlin und den Bundestag bezeichnete sie lediglich als „Arbeitsort“; sie sei immer froh, wenn sie in ihrer Heimatstadt sei. Sie habe in ihrem Job lernen müssen, dass jeder Satz von ihr in den Medien wahrgenommen werde. „Dann bekomme ich manchmal einen Shitstorm, und manchmal nicht – so ist das“, erklärte sie mit einem Lächeln. Außerdem müsse man cool bleiben, wenn es manchmal auch schwierigere Gesprächspartner in der Politik gebe. 

 

Der Besuch der Bundestagspräsidentin hätte noch viel länger dauern können, so viele Fragen hatten sich die interessierten Schülerinnen und Schüler im Vorfeld überlegt. So gab sie ihnen als frühere Hauptschülerin, die einen spannenden Lebenslauf genommen hat, mit auf den Weg: „Engagiert euch und vertretet eure Meinung. Zum Glück ist es nicht wichtig, welchen Schulabschluss man hat, um in diesem Land erfolgreich zu sein.“ 

 

Ein besonderes Verdienst am Gelingen der Veranstaltung hatten Ella Betz, Maram Ben Tahar (beide aus der Q2), Albian Krasniqi (10d), Summer Engels (9e) und Tayler Kempken (5e), die das „Couch-Gespräch“ inhaltlich vorbereiteten, sowie die Klasse 10d, die gemeinsam mit dem Hausmeister Herrn van Mill den Bühnenaufbau herstellten.


Besuch in Auschwitz zum Holocaust-Gedenktag

Ein paar Schülerinnen und Schüler haben eine Fahrt nach Krakau unternommen. Anlässlich des Holocaust Gedenktages haben sie im KOOP-LK Q2 Pädagogik von ihrem Besuch des ehemaligen KZs Auschwitz berichtet.

Am 27.01.24 jährte sich der Tag der Befreiung der dort unter katastrophalen Umständen lebenden Juden zum 79. Mal.

Es ist der Internationale Tag des Gedenkens an alle Opfer des Holocaust.

Die Schülerinnen und Schüler haben mit ihrem Besuch ein wichtiges Zeichen gegen Antisemitismus und Rassismus gesetzt! Gerade in diesen Zeiten ist es wichtig, dass wir Erinnerungskultur im schulischen Kontext lebendig gestalten und gemeinsam erleben.

Ein Video zu den Eindrücken der Gedenkstättenfahrt von Leila und Dafina kann hier angesehen werden.

 


Workshop Zweitzeugen e.V. der Q2

Der GK und LK Geschichte der Q2 hat am 19. September den Workshop des Zweitzeugen e.V. besucht, um mehr über Antisemitismus in der Gesellschaft und der wichtigen deutschen Erinnerungskultur zu lernen.

 

Den ausführlichen Bericht dazu gibt es hier.


Abschlussfahrt 10b und 10c

Am Montag, den 11.09.2023 fing die Abschlussklassenfahrt der Klassen 10b und

10c nach Den Haag, Niederlande, an. Als wir ankamen, haben wir die Gegend

erkundet und unsere Sachen in den Bungalows verstaut. Am Abend haben wir eine

Nachtwanderung zum Strand gemacht. Dort wurden viele Gruppenfotos

aufgenommen.

Am Tag darauf sind wir zuerst alle zusammen im Restaurant frühstücken gegangen

und danach haben wir Lebensmittel eingekauft.

Anschließend sind wir zum Strand gegangen und haben den Nachmittag dort

verbracht.

Der Mittwoch wurde mit einer 3-stündigen Wanderung nach Scheveningen gestartet.

Nachdem wir angekommen sind, hatten wir 3 Stunden Freizeit. In der Zeit wurden unterschiedliche Aktivitäten durchgeführt, wie zum Beispiel shoppen oder essen gehen,

am Strand sitzen und auch das Riesenrad fahren.

Abends haben wir die Zeit entweder damit verbracht, Spiele zusammen zu spielen,

zu kochen oder spazieren zu gehen.

Der letzte ganze Tag war sehr entspannt, wir sind wieder zum Strand gegangen und

manche haben im Restaurant gegessen und Getränke bestellt. Die Restaurants am Strand haben einen sehr schönen Ausblick auf das Meer.

Am 15.09.2023 war auch schon unsere Rückfahrt. Zuerst haben wir alle wie jeden Tag zusammen gefrühstückt und dann wurden die Bungalows von uns sauber

gemacht. Schließlich ist unser Bus gekommen und um ungefähr 13.30 sind wir in

Duisburg an der Schule angekommen.

Rückblickend sind wir alle natürlich einig, dass diese Abschlussfahrt sehr viel Spaß

gemacht hat und auch lustig war. Es ist toll, dass wir uns alle besser und auf einer anderen Seite kennenlernen konnten. 

Danke an unsere Lehrer*innen für die Begleitung und für die tollen Erinnerungen! ☺

Die Abschlussklassenfahrt 23/24, der 10b und der 10c bleibt für immer unvergesslich….

 

Lara Karboun, 10c


Abschlussfahrt der Q2 in die Toskana

Der Abiturjahrgang der GDM ist dieses Jahr gemeinsam in die Toskana gefahren. Eindrücke und den ausführlichen Bericht zu einer sonnigen und unvergesslichen Fahrt gibt es hier.


Sylt- mach dich auf etwas gefasst!

Montag morgens fing die Klassenfahrt der Jahrgangsstufe sechs an. Die Projektwoche war fünf Tage lang und vielen Dank an unsere Lehrer und Lehrerinnen, ohne die wäre das alles nicht möglich gewesen. Die Hinfahrt war eigentlich ganz entspannt, die Zimmer waren eigentlich auch ganz cool. Nach dem Abendessen gingen wir zum Strand, dort berührten wir das Wasser mit den Füßen, meine Schuhe waren danach zwar voll mit Sand, aber es machte spaß. 

Am Dienstag fuhren wir nach dem Frühstück zum Aquarium nach Westerland. Dort gab es viele Fische und Haie, von denen ich bis dahin nichts wusste. Am Aquarium gab es auch einen Spielplatz. Danach hatten wir Freizeit und durften alleine in Dreiergruppen durch die Stadt laufen. Danach fuhren wir zurück zur Jugendherberge und hatten auch dort Freizeit, wir durften alles Mögliche machen zum Beispiel zum Sportplatz gehen, Kicker oder Tischtennis spielen. 

Am Mittwoch hatten wir eine Wattwanderung, da sahen wir Muscheln und sehr viele Quallen. Danach wanderten wir durch die Dünen nach List und fuhren mit einem Schiff zu den Seehundbänken. Als ich auf dem Boot das erste Mal Seetang probierte war es sehr salzig. Dann hatten wir einen Grillabend, die Würstchen waren eigentlich ganz lecker, aber ich fand den Maiskolben am besten. 

Am Donnerstag waren wir den ganzen Tag am Strand, es machte ultra viel Spaß, wir gruben sogar unseren Lehrer Herr Van Bon ein. Nach dem ganzen Spaß mussten wir natürlich aufräumen, was wir dringend nötig hatten. Als nächstes hatten wir eine Disco, die hat sehr viel Spaß gemacht, auch wenn ich danach von dem ganzen Springen Muskelkater bekam. 

Am Freitag war die Reise leider schon vorbei und wir sind nach dem Frühstück nach Hause fahren. 

Die Jugendherberge war eigentlich ganz schön, am meisten gefiel mir die Disco, weil du da mit Freunden zusammen tanzen und lachen kannst. Die Klassenfahrt insgesamt war ultra cool und ich hatte dann zuhause auch viel zu erzählen. Meiner Meinung nach ist Sylt auf jeden Fall weiterzuempfehlen.

 

von Omer-Din


Maram und Ella/Q2 in die Landes – und Bezirksschülervertretung gewählt                                              -Herzlichen Glückwunsch-

 

Liebe LeserInnen,

 

Am 16.06.2023 hat eine Sitzung der Bezirksschülervertretung (BSV) in Duisburg stattgefunden. Unter den 15 teilnehmenden SVlern war auch unsere SV dort vertreten. In dieser Sitzung wurden der BSV-Vorstand, die Finanzdelegierten und die Landesdelegierten der Landesschülervertretung für die Landesdelegiertenkonferenz(LSV) gewählt.

Zunächst stand die Wahl des BSV- Vorstandes an, für den sich unsere Mitschülerin Ella Betz, mit vielen anderen Mitstreitern, zur Wahl aufstellte. Sie wurde in den Vorstand der BSV gewählt und konnte sich somit einen von 9 Plätzen garantieren, worauf unsere SV der Gesamtschule Duisburg-Mitte sehr stolz ist. Ella engagiert sich in großem Maße in unserer SV und leistet weitaus mehr als eigentlich von ihr erwartet wird. Dafür ist unsere SV ihr sehr dankbar und weiß ihre Person sehr zu schätzen.

Zum Ende der Sitzung stand uns noch die Wahl der LSV- Landesdelegierten vor. Die vorrangige Aufgabe der landesweiten Schülervertretungsarbeit (durch die LSV) liegt in der Unterstützung und Vernetzung der regionalen Schülervertretungsarbeit (durch die BSV). Die Landesdelegiertenkonferenz (LDK) ist das oberste beschlussfassende Gremium der LSV Nordrhein-Westfalen. Sie beschließt die Richtlinien der LSV, entscheidet endgültig über alle deren Angelegenheiten und wählt den Landesvorstand. Seitens der BSV konnten vier Plätze an SchülerInnen vergeben werden.

Ich - Maram Ben Tahar - habe mich für dieses Amt zur Wahl gestellt. Nach einer demokratischen Wahl wurde ich zu einer der 4 Landesdelegierten gewählt, die anschließend die Angelegenheiten aller SchülerInnen und der BSV in der Landesdelegiertenkonferenz vertreten. Auch hier waren alle Teilnehmenden sehr stolz.

Mit dem Zuspruch unserer MitschülerInnen gehen Ella und ich nunmit euphorischer und optimistischer Einstellung an unsere Aufgaben.

Ich freue mich bereits jetzt auf die Mitwirkung in der Landesdelegiertenkonferenz.

 

Eure Maram Ben Tahar

 

 

Liebe Maram, liebe Ella,

die gesamte Schulgemeinschaft der GDM ist stolz auf Sie und Ihr Engagement.

Für Ihre sicher sehr interessante und wichtige Arbeit wünschen wir Ihnen alles Gute.

Im Namen der Schulgemeinschaft.

JAW


Chemie GK der Q1 im Schülerlabor der Uni DuE

Schülerexperimentierpraktikum (SEPP) an der Universität Duisburg-Essen (Campus Essen) zum Thema „Quantitative Ascorbinsäurebestimmung in Lebensmitteln“

Interessante Exkursion zur Universität: Wir, die Schülerinnen und Schüler des Chemie-Grundkurses der Stufe Q1 erlebten kürzlich in Begleitung von Herrn Dehen und Herrn Eller eine lehrreiche Exkursion zur Universität Duisburg-Essen. Dort führten wir unter fachkundiger Anleitung eine Säure-Base-Titration durch, die zu erfreulichen Ergebnissen führte. Der Exkurs war auch für alle Beteiligten eine schöne Abwechslung zum Schulalltag und ermöglichte uns, wertvolle Erfahrungen außerhalb des Klassenzimmers zu sammeln. Die Fahrt selbst und die praktischen Experimente boten eine ideale Gelegenheit zum praxisnahen Lernen. Die Exkursion hat dazu beigetragen, unser Verständnis für chemische Prozesse zu stärken. Außerdem konnten wir das in der Theorie Erlernte in einer realen Situation anwenden, was sehr lehrreich für uns war.

 

Ayse Güngör


15 Jahre Mädchenfußball an der gdm

Nachdem auch uns die Pandemie teilweise ausgebremst hatte, konnten wir zum Schuljahr 22/23 wieder durchstarten

Mehr als 20 Schülerinnen nahmen mit viel Spaß und Arrangement an der AG teil und somit konnten wir mit 2 Mannschaften verschiedener Altersgruppen unsere zahlreichen Freundschaftsspiele und Turniere, in jeder Hinsicht, erfolgreich bestreiten.

Das Highlight fand am Ende unseres Schuljahres statt. Zu unserem eigens ausgerichtetem Jahresabschlussturnier hatten 5 Teams gemeldet. Im Modus „jeder gegen jeden“ konnte sich die „Lise Meitner Gesamtschule“ knapp vor dem

„Steinbart Gymnasium“ und dem Team der GS-Mitte durchsetzten.

Neben den Turnierspielen konnten die Spielerinnen auch noch das DFB Fußballabzeichen erwerben. Zahlreiche Helfer sorgten an den 5 Stationen für einen reibungslosen Ablauf und alle Teilnehmerinnen bekamen neben dem Turnierpokal auch noch eine DFB Anstecknadel und eine persönliche Urkunde.

 

Im Laufe des Schuljahres haben sich einige Spielerinnen Sportvereinen angeschlossen, und unsere, bis dahin „Übungsleiterinnen“, konnten in den Sommerferien ihre erste Ausbildung zur Jungtrainerin an der Sportschule Wedau ablegen.

 

Wir freuen uns sehr auf das neue Schuljahr 23/24, wobei der Focus auf den Jahrgängen

 geb. 2011/12 liegt.

 

 Zuletzt danken wir unseren Kooperationspartnern und Sponsoren: SSB Duisburg, AOK Rheinland,

 MSV Duisburg/Mädchenfußball, Tura88 Duisburg.

 

Funktionsteam

Leitung. M. Kleinheidt SSB Duisburg

Trainerinnen: Moesha Rix, Basema Alomar

 


GDM Flag

Unser Flag-Football-Team hat in Düsseldorf das Ei fliegen lassen!

Hier geht es zum ausführlichen Bericht.


CONGRATULATIONS!!!

Elf Schüler*innen der Gesamtschule Duisburg-Mitte haben im Schuljahr 2022/23 die Cambridge B1-Prüfung abgelegt. Die Prüfung, die erstmals an der GDM durchgeführt wurde, wurde von allen Teilnehmer*innen erfolgreich bestanden. Gemeinsam mit Frau Horstrup und Frau Scholz haben sich die Schüler*innen im Rahmen einer AG jeden Donnerstag auf das Examen vorbereitet, bis es dann Anfang März endlich soweit war.

Auf die schriftliche Prüfung folgte eine mündliche Kommunikationsprüfung, welche von externen Cambridge-Mitarbeitern durchgeführt wurde.

Auf einer kleinen Abschlussfeier im Rahmen der AG-Stunde wurden die Zertifikate den Absolvent*innen überreicht. Das Zertifikat können die Schüler*innen nun als Nachweis über ihre Englischkenntnisse bei Bewerbungen auf Ausbildungsstellen, Praktika und internationalen Angeboten vorweisen.

An dieser Stelle möchten wir besonders dem Förderverein der Gesamtschule Duisburg-Mitte für die Mit-Finanzierung der Prüfung danken und wünschen den Absolvent*innen alles Gute!

Well done, guys!


WETTBEWERB ZUM RAD

(RESPEKT-VErTRAUEN-AUFMERKSAMKEIT-VERANTWORTUNG-DISZIPLIN)

Das RAD als Leitbild unserer Grundwerte nimmt eine wichtige Rolle in unserer Schule ein. Aus diesem Grund ist ein künstlerischer Wettbewerb ausgerufen worden, um dem Rad ein neues Gewand zu schenken.

Von vielen tollen Einsendungen haben sich am Ende Kadja Baßfeld (Q2) und die 7e durchgesetzt.

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner und vielen Dank an alle Teilnehmer!


DIE GDM Blüht auf

Bunt ging es zu und herrlich hat es geduftet: Wir haben auf unseren Schulhöfen an den beiden Standorten, also an der Falk- und Pappenstraße, jede Menge Wildkräuter gepflanzt. Am Donnerstag startete die Pflanzen-AG an der Pappenstraße zusammen mit Ehrenamtlichen des NABU, an der Falkstraße wurde am nächsten Tag noch einmal die gleiche Menge insektenfreundlicher Pflanzen gesetzt.

Die vielen Pflanzen in Bio-Qualität hatte eine Großgärtnerei zur Verfügung gestellt, dazu spendete der Naturschutzbund (NABU) Nistkästen für verschiedene Vogelarten und Fledermauskästen.

Der Schulhof ist dadurch nicht nur schöner geworden sondern bietet auch vielen heimischen Nützlingen wie Wildbienen, Vögeln und Fledermäusen Unterschlupf!

Einen großen Dank an alle beteiligten Schüler*innen, Lehrer*innen und natürlich an den NABU Duisburg und die Großgärtnerei LaBio.

 

 

Sandra Küpeli


Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

Gesamtschule Duisburg-Mitte klärt auf!

Wir sind die Mitte! Der Grundbaustein für Akzeptanz und Toleranz sind Wir! Unter dem Motto "Wir mischen uns ein" handeln wir bei Diversität, Gendern, Nationalität, Rassismus, Sexualität etc. und sensibilisieren unsere Mitmenschen für ein gutes und friedliches Miteinander.

Zum Bericht


32. Klassenmusik

Endlich war es wieder soweit! Nach langer Corona – Pause rollte wieder ein ganzer Klassenraum voller Instrumente quer über mehrere Etagen und durch Flure bis zur Aula:  12 Xylophone, 12  Metallophone, mehrere Keyboards, Congas, Pauken, Schlagzeug, Kisten mit Percussioninstrumenten, E  - Bässe und schwere Verstärker.   Alle 13 Klassen, die in diesem Schuljahr Musikunterricht erhalten, wollten ihre im Unterricht erarbeiteten Musikstücke präsentieren.

Zu hören war ein abwechslungsreiches Programm, das einen guten Einblick in die spieltechnische und musikalische Entwicklung der verschiedenen Altersgruppen gab. Neben flotten Liedmelodien („Jimba, Jimba“, „Lied ohne Namen“) und klassischen Werken wie „Sinfonie mit dem Paukenschlag“ und „Portsmouth“ erklangen lateinamerikanische Lieder wie „Calypso“, „La Cucaracha“ oder der Spiritual „Swing low“. Besondere Highlights waren Filmmelodien aus „Harry Potter“ und „Star Wars“. Richtig rockige Sounds erklangen mit „Rock around the clock“ ,  „I’m blue“ und dem aus der Lagnese Werbung bekannten Rock’n Roll Song „Like Ice In The Sunshine“. Absolut mitreißend präsentierte sich der Song „Auf uns“ von Andreas Bourani, der mit flotten Tempo und mitreißender Schlagzeugbegleitung die vollbesetzte Aula zum Beben brachte. 

Es war schon sehr beeindruckend, wie alle Schüler bei dieser für sie so ungewohnten Situation des Bühnenauftritts über sich hinauswuchsen. Begeisterter Applaus!!


"Trashbusters NRW- Fight the plastic wave" zu Gast an unserer Schule


Helau GDM……

Bunt, fröhlich und laut ging es auf der Karnevalsparty für unserer Fünft- und Sechtstklässler zu. Polonaise, Limbo, Tanz und weitere Bewegungsspiele lockten alle auf die Tanzfläche ins Bistro. Unser jecker Hausmeister, Herr van Mill, sorgte für Beats aus der Profi-Musikanlage, Lichtshow im Nebel und ordentlich Stimmung. Wer heute nicht verkleidet zur Schule kam, der wurde kurzerhand von unseren Schminkprofis bemalt, was für ein Spaß! Getränke, Knabbereien, Luftschlangen und Dekoration machten die Party zu einem echten Highlight. Was haben wir, das in der Vergangenheit vermisst! 

Ausgelassen tanzen und Karnevalshits lauthals mitsingen- ein wunderbarer Auftakt für das kommende lange Wochenende! Wir wünschten euch eine frohe, ausgelassene Karnevalszeit……..

Ein lautes „HELAU!“ aus dem Ganztagsbereich!

In der AG offenes Kreativ-Atelier sind wir in den letzten Wochen zu richtigen Karnevalisten geworden. Jetzt kann der Straßenkarneval kommen – wir sind vorbereitet!

Wir wünschen allen Schüler*innen, Lehrkräften und Erziehungsberechtigen der Gesamtschule Duisburg-Mitte ein wundervolles Karnevalswochenende! Und natürlich ganz viele Süßigkeiten ;-)


Spaß auf dem Eis


Watt is denn hier los?

Ein kleiner Einblick in die Exkursion des Q1 Biologie LKs 2023 unter der Leitung von Herrn Brüske


Ein Tag in einer Spitzenposition in einem Chemieunternehmen im Rheinland

Herzlichen glückwunsch Elisabeth Weimer

Unsere Schülerin Elisabeth Weimer (Q1) hat erfolgreich an der Aktion "Meine Position ist spitze" teilgenommen und durfte  einen Tag eine Spitzenposition in einem Chemieunternehmen im Rheinland übernehmen. 

 


Viel los in der mitte!

Zuletzt wurden viele Exkursionen durchgeführt, die unsere Schule an verschiedene Lernorte geführt hat. Dabei ging es unter anderem zur Alten Synagoge in Essen, zum Theater und ins Folkwang Museum.

Die Eindrücke dazu  gibt es in einer Bildergalerie!


Jubiläumsfeier "20 Jahre ESPADU!" am 17.01.2023

Im Rahmen der Jubiläumsfeier "20 Jahre ESPADU! 20 Jahre Energiesparen und Klimaschutz an Duisburger Schulen!", die am 17.01.2023 an unserer Schule stattgefunden hat, wurden wir für unser modulares Pflanzhaus prämiert. 

Über diese Auszeichnung haben wir natürlich sehr gefreut. 

Sie motiviert uns als Schule natürlich aber zusätzlich, uns auch in Zukunft mit den Themen Energiesparen und Klimaschutz zu beschäftigen. 

 

Hier geht es zu einem Beitrag von Studio 47


Graffiti-Projekt an der abteilung falkstraße

Im August 2022 fand unter Anleitung zweier Profikünstler im Bereich Graffiti ein Projekt an der Abteilung Falkstraße statt.

Die hässliche graue Turnhallenwand wurde mit einem farbenfrohen Graffiti zum Motto „Humans united“ von 21 Schülerinnen und Schülern gestaltet. 

Zunächst bekamen am ersten Projekttag alle einen Input, welche unterschiedlichen Möglichkeiten es gibt, Schrift innerhalb eines Graffitis zu verwenden.

Außerdem lernten die Schülerinnen und Schüler die Schablonentechnik kennen, die oft beim Gestalten von Graffitis angewendet wird. 

In Kleingruppen zu je 5 Schülerinnen und Schülern ging es dann von Dienstag bis Freitag weiter.

Am Freitagmittag konnten sich dann alle über das fertige Wandbild freuen. 

Finanziert wurde das gesamte Projekt durch die Hans-Riegel-Stiftung Bonn.


FlagFootball AG meets NFL Stars - II

Das Treffen unserer Flagfootball AG mit den NFL Stars gibt es jetzt auch im Video zu sehen:

Viel Spaß!

 

P.S. Duisburg ist gar kein Stadtteil von Düsseldorf ;-)


FLAgfootball AG meets NFL Stars - I

Am Montag, den 12.09.22 war es endlich soweit. Die Flag Football AG der Gesamtschule Duisburg-Mitte fuhr gemeinsam mit Frau Hippler, Herr Satak und Herr Heitbrede nach Düsseldorf zum Trainingsgelände der Düsseldorf Panthers, um dort an dem Flag Football Camp der New England Patriots teilzunehmen.

Begrüßt wurden die 35 Schülerinnen und Schülern der Abteilung Falk- und Pappenstraße von extra aus den USA eingeflogenen Cheerleader sowie dem originalen Maskottchen Pat the Patriot von den New England Patriots. Nachdem die Kinder alle mit neuen Patriots T-Shirts ausgestattet waren, begann das WarmUp Training unter der Leitung von Coach Max von Garnier (ehemaliger NFL Europe Spieler). Unterstützt wurde er dabei von den beiden bekanntesten Footballspielern aus Deutschland: Markus Kuhn (ehem. New York Giants, erzielte als erster Deutscher einen Touchdown in einem NFL-Spiel) und Sebastian Vollmer (ehem. New England Patriots, zweifacher SuperBowl Champion mit Tom Brady) waren den ganzen Tag vor Ort und haben gemeinsam mit den Kindern die Trainingseinheiten durchgeführt. Nach einer Stärkung durften einige unserer SchülerInnen gemeinsam mit Sebastian und Markus Lehr-Videoaufnahmen für das FlagFootball-Training drehen.

Am Ende war noch genug Zeit, so dass die beiden sympathischen Ex-Profis alle Autogramm und Foto-Wünsche erfüllen konnten. Alles in allem war es ein gelungener Tag, den wir so schnell nicht vergessen werden. („Das war der schönste Tag meines Lebens!“ - Zitat einer Schülerin). Vielen Dank an die Patriots und die Jungs und Mädels von SPORTFIVE für die Organisation und Danke, dass wir dabei sein durften. GO PATS!


GESAMTSCHULE - MITTE GEWINNT INNOVATIONSPREIS

Beim bundeweiten Handwerkswettbewerb "Mach was" " überzeugen unsere

Schüler:innen  die Jury mit ihrer Idee. 


ESPADU an der GDM

Das Projekt "Energiesparen an Duisburger Schulen" (ESPADU) wird seit Ende 2002 durchgeführt. ESPADU thematisiert den Ressourcenverbrauch an den Schulen und fordert Lehrer und Schüler auf, sich mit dem Thema Klimaschutz und nachhaltigem Handeln auseinander zu setzen und im Rahmen ihrer Möglichkeiten für einen sparsamen Umgang mit Strom, Wärme und Wasser einzusetzen, mit dem Ziel, die Verbrauchskosten zu senken und die Umwelt zu entlasten. Das Projekt wird in Zusammenarbeit von Umweltamt und Immobilien-Management Duisburg (IMD) durchgeführt. Aktuell nehmen 97 Schulen an dem Projekt teil und erreichen damit ca. 65.000 Schüler pro Schuljahr.

 

 

Beschreibung

Mit diesem Projekt werden die Grundlagen für das nutzerbedingte Energie-, Wärme- und Wassersparen an den beteiligten Schulen geschaffen. Alle Nutzer der Schulen, die Schüler*innen, Lehrer*innen und Hausmeister*innen, ebenso wie nach und nach auch die Fremdnutzer (Sportvereine etc.), lernen gemeinsam im Laufe des Projektes, wie sie durch eigenes, verändertes Handeln den Strom- und Wärmeverbrauch (und auch den Wasserverbrauch) spürbar vermindern können. Damit verbunden ist das langfristige Ziel, alle Beteiligten zu einem im Sinne der Nachhaltig dauerhaft ressourcensparenden Verhalten zu motivieren.

Demzufolge werden folgende Ziele angestrebt: 

  • Einsparung von Energie- und Wasserkosten an Duisburger Schulen 
  • Verbesserung des Lernerfolgs durch anschauliche Lerninhalte aus dem Erfahrungsfeld der Schüler 
  • Nachhaltige Verankerung des sorgsamen Umgangs mit den Ressourcen durch organisatorische Veränderungen
  • Übertragung auf persönliches Umfeld